Home / FAQ / Trinkwasserverordnung und DIN – Normen

Trinkwasserverordnung und DIN – Normen

Die Trinkwasserverordnung und die DIN-Normen sind vor der Nutzung der Hauswasserpumpen definitiv zu beachten. So sollten Sie sich auch besser Ihrer Sicherheit wegen solche Richtlinien und Schutzvorschriften wenigstens einmal betrachten. Denn verschmutztes Trinkwasser ist natürlich nicht wirklich gesund und deshalb stellen solche Richtlinien wie die Trinkwasserverordnung auch einen Sinn dar.
Die Trinkwasserverordnung stellt eine Umsetzung der EG-Richtlinie über die Qualität von Wasser über den menschlichen Gebrauch dar. Bei den DIN-Normen geht es darum, dass Ihre Pumpe vor Frost geschützt ist, aber trotzdem kühl gelagert wird. Für das Hauswasserwerk ist die Förderung eines kleines Volumens mit bis zu 6000 Litern pro Stunde gewährleistet.

Siehe auch

Wie viel wiegt ein Hauswasserwerk?

Je nachdem, wo Sie Ihr Hauswasserwerk platzieren möchten, spielt auch das Gewicht eine wesentliche bei …